Der Privatmann

Abb: Briefsiegel Hans Hübner

 


  • Seine Geschwister:
    • Emma
    • Paul
    • Emil
    • Fanny
    • [HANS]
    • Franz
    • Eduard
    • Martin

  • 1879: Hochzeit mit Louise Peterson (1855 – 1935), Tochter von Gustav Peterson, Direktor der Oberrechnungskammer, Potsdam (heute Bundesrechnungshof). Diese lernte Hübner bei einem Ferienaufenthalt auf der Nordseeinsel Borkum kennen.
  • Kinder:
    • Julius (1880 – 1915)
      Oberstleutnant, gefallen 31.5.1915 bei Fresnoy en Gortelle (Flandern)
    • Therese (1880 –  1968), Verwaltungsassistentin am Chemischen Universitäts-Laboratorium Göttingen, zuletzt Sekretärin von Prof. Adolf Windaus
    • Walther (1882 – 1973), Theologe / Pfarrer
    • Konrad (1884 – 1975) geboren 3 Wochen nach dem Tode des Vaters. Landgerichtspräsident in Kassel

Louise und Hans Hübner
Die Wittwe Louise Hübner mit den Kindern Konrad, Walther, Therese und Julius (um 1885)
Louise Hübner mit den Kindern Therese und Walther

 

Hans Hübner mit Tochter Therese

 


  • Interessen:
    • Hans Hübner war vielseitig interessiert und hatte auch künstlerische Neigungen. Er strebte ursprünglich einen technischen Beruf an, gab die Vorstellung dann aber zu Gunsten des Berufes eines Apothekers auf, wofür er dann das Chemiestudium  begann.
    • Hübner war ein passabler Violinspieler und zeichnete auch gelegentlich, wovon einige Skizzenbücher zeugen. Die zeichnerische Begabung kam auch in seinen wissenschaftlichen Aufzeichnungen zum Tragen, wo er mit druckreifen Skizzen der Versuchsanordnungen oder Gerätschaften die Texte illustrierte.
    • Zudem war Hans Hübner ein großer Kenner der Pflanzenwelt.